BAERENPOST



 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     aus der werkstatt
     PICTURES CARTOONS BILDER FOTOS
     poems & songs
     veranstaltungstips
     Kabarett & comedy
     Musik & Songs
     katzenelterntagebuch
     fabeln und märchen
     BEST of WORST
     edithOHRial
     HAIKUS unserer LeserInnen
     TOBIAS CELL - Bärliner
     wir alle spielen theater
     gewinn-zone
     ex libris - büchernews
     das ist ja ein witz!!!
     marktmacht
     sprich & schweig
     fund-stücke
     sex & crime
     auf und ab - gewichtsverluste
     film & fernseh
     aus dem buch der banalitäten
     qualles lebenshilfe
     enthüllungsjournalismus
     freund & feind
     ninas virtuelle weibergalerie
     erinner dich
     glücks-schläge
     PREISausschreiben, Rätsel, Preise
     melanscholisch bis depressiv
     schreib & lies
     zitiert
     humor ist...
     politik ist mehr
     qualles quellgedanken
     nerd nerd
     kleine freuden
     open space

* mehr
     das ist ja ein WITZ!
     TERMINE TERMINE TERMINE
     --->>Gebrauchsanweisungen<<--
     >> best of worst
     >> fundstücke
     >>qualles quellgedanken
     >>lieblingsdichterInnen
     >>tausch & kauf
     >>pictures
     >>kabarett & satire
     >>glücks-schläge
     >> favourite films
     >> BOOK-LIST
     >> SHOP
     >> liedertexte
     >> märchen

* Links
     Neue Blogs empfehlenswert
     promisc - wollust ist sein
     Wilde Orchidee
     LITERATURGEFLÜSTER eva jancaks blog
     die skeptiker seite
     katis wortnetze
     lutz görner hörarchiv
     bootsmann
     Buchhändleralltag
     Gschropperl
     peter pilz grünabgeordneter
     martha schwyzerin
     tirilli
     christophs grillen-bar
     werner brix
     christa kerns literaturseite
     attac austria
     ZARA Anti-Rassismus-Arbeit
     theaterportal v. wikipedia
     christine werner texte
     krimi-couch
     der tschif
     sascha ploner, schauspieler
     >>>BEST FRIENDS <<<
     richard weihs liedermacher
     domina casandra
     ANZOLETTO Glaskunst
     der berliner schlawiner
     maeggi
     500 beine
     RETTET DAS INTERNET
     Museum für falsche Fehlermeldungen
     verein zur verzögerung der zeit
     fundgrube gedichte & fotos
     besonders empfohlen: susannes seite
    
     THEATER
     christa kern schauspielerin
     urtheater
     erwin leder schauspieler
     silvia hagler schauspielerin
     hermes, der phettberg
     online lexika- gratis
    
     wikipedia enzyklopädie
    
     Lexikon der Filmbegriffe
     >>>KABARETT/SATIRE/SHOW<<<
     schule für humor
     cirque de soleil
     kabarett in österreich
     raketa - satire online
     hader , größter der kleinkünstler
    
     POLITIK
     infos über shoah und holocaust
     dokumentationsarchiv des öst. widerstandes
     Musik
     christina zurbruegg
     chris peterka liedermacher
     el awadalla dialektdichterin & millionenshowgewinnerin
     Wiener Lesetheater
     martin auers lyrikmaschine
     friedensgeschichten in 24 sprachen
     schule für dichtung
     irmgard
     die fünfte jahreszeit
     >>>INTERESSANTE BLOGS<<<
    
     nita - wispergras
     wunscherfüllerin saskia pauls






Man sollte jeden Abend mit einem guten Buch ins Bett gehen, oder wenigstens mit einem, der gerade ein gutes Buch gelesen hat.

E. W. Heine, Autor und Architekt
16.9.11 22:13


"Wir legen grundsätzlich nichts offen, denn wir sind ein privater Verein."

ein sprecher der INDUSTRIELLENVEREINIGUNG zur forderung geldflüsse an die industriellenvereinigung offen zu legen.

15.9.11 18:30


Gerhard Polt

Seit 1975 ist der Bayer Gerhard Polt einer der wirklichen Großmeister des deutschsprachigen Kabaretts. Hintersinnig, hintergründig und hinterfotzig bringt er die Dinge auf den Punkt.
Mal grüblerisch langsam, mal philosophisch oder hochpolitisch, mal cholerisch oder scheinbar banal sind seine Szenen. Und immer wieder kippen sie ins absurde und sind saukomisch.

Seine Fernsehserie "Fast wia im richtigen Leben" mit Gisela Schneeberger ist Kult.

Gestern wühlte ich mich für einen Lesetheaterabend wieder einmal durch seine Texte.
"Circus Maximus" versammelt einen Großteil seiner bekannten Szenen. In "Drecksbagae" raisonnieren zornige Charaktere vor sich hin.

Es ist wie bei anderen Größen des Kabaretts, wenn man sie einmal gesehen und gehört hat, prägen sie sich UNVERGESSLICH ein, wenn man sie liest, hört man sie.

Die Besetzung steht, die Textauswahl wird schwierig, weil man so vieles, das auch hervorrangend ist, weglassen muss....

Viele Szenen und Monolgoe  sind erfreulicherweise auf youtube zu finden.
Hier nur  ein kleiner Leckerbissen, den ich besonders gern habe: "Der Kormoran"

http://www.youtube.com/watch?v=Bx9Ew-E1Kto  

13.9.11 16:18


THEATERRECHERCHEN

als vorbereitung für meine arbeit mit schülerInnen-gruppen recherchiere ich seit einiger zeit im internet über IMPROtheater, schulspiel und darstellendes spiel, v.a. auf youtube.

es ist wie goldwaschen: kleine mosaiksteinchen, die noch kein gesamtbild ergeben.

das meiste ist unbrauchbar, weil es bloß werbetrailer sind, winzige angespielte szenen, mich würde aber oft gerade die weiterentwicklung der szenen interessieren, bzw. die abfolge der szenen, der kontext, der gesamte abend. oder ausführlichere dokumentierte theaterworkshops.

bei etlichen theaterverlagen wie IMPULS und theaterstückbörsen kann man in die stücke reinlesen, bekommt einen eindruck, es sind anregungen.
direkt brauchbar ist fast nichts davon.  vielleicht bin zu  skrupulös in der auswahl, weil ich vieles nicht zu früh verheizen möchte, es sind theater-anfängerInnen mit denen ich arbeiten werde.

nach meinen erfahrungen halte ich vieles, was als schultheater oder theater mit jugendlichen gemacht wird für aufgesetzt und irgendwie aufs auge gedrückt…

kindertheater gibt es jede menge, aber mir fällt ein eklatanter mangel an guten jugendtheaterstücken auf, v.a. für mädchen (werde hauptsächlich 15-jährige mädchen in meinen gruppen haben)

hab aber ein paar gute bücher gefunden und bestellt, mal sehen, was die hergeben.

möchte ohnehin von improvisationen ausgehen und dann entsprechende szenen mit ihnen entwickeln.

erfreulicherweise  hat die BERTHA VON SUTTNER Schule (WIENER SCHULSCHIFF) und das BRG 9 eine tolle einstündige improshow   in passabler tonqualität ins netz gestellt.

click hier:
http://www.youtube.com/watch?v=LgHI27uz1zU
  



10.9.11 20:00


seit 2 tagen wird in der freistehenden wohnung unter mir gehämmert und gebohrt. und zwar in aller früh schon.
muss man sich so bei seinen nachbarn vortellen?
ALSO: ich habe diesen neuen nachbarn ja noch nicht gesehen, aber er ist mir schon unsympathisch. selbst, wenn es eine frau sein sollte...
6.9.11 09:52


"Wir Österreicher haben gegenüber den Deutschen nur einen Vorteil:
wir sind weniger."

Alfred Dorfer, Kabarettist

2.9.11 23:19


Österreich gegen Deutschland - Nachtrag

 

Österreichischer Stoizismus oder : Wuascht wias kummt

Waun mir gwinnan

Sauf i mi au

Und waun mir valian

Sauf i mi erst recht au

Und waun mir unentschiedn spün

Sullt i mi net ausaufn?

Das Spiel beginnt um 20.45 - wen´ s interessiert - und wird live in D und Ö übertragen.
Da kann ich in Ruhe "Barims Dreieck" von Hakan Nesser weiterlesen...
Man kann natürlich auch viele andere schöne Sachen in der Zeit machen...

2.9.11 18:30


ÖSTEREICH gegen DEUTSCHLAND

wieder einmal trifft die österreichische fußballnationalmannschaft auf die deutsche.
die taz schreibt:


"Gegner Österreich sorgt nicht gerade für Angst und Schrecken im Lager des DFB"

der österreichsche coach constantini  "will das glück erzwingen" (kronenzeitung)

ich habe auf alle fälle, das für alle fälle unserer nationalmannschaft passende gedicht schon vor jahren geschrieben:


A Trauergspü

 Waun unsare Buaschn…

Oiso Buaschn kaun ma eigentlich net sogn

Weu se schaun am Föd meistns ziemlich oid aus

Oiso waun unsa Maunschaft…

Oiso Maunschaft kann ma eigentlich net sogn

Weu se spün  jo jeder mehr so fua sich hin

Oiso  waun unsare…

Oiso unsare mecht i eigentlich meistns net gern sogn

Weu i mi zvü ärgarn oder geniern miaßat

Waun des unsere warn

Oiso waun de dann aufs Feld laufn

Oiso laufn kann ma eigentlich net so sogn

Weus mehr so… schlendern

Oiso waun de wo olle sogn des san unsere

Sich am Föd einfindn tuan

Und wauns daun ins Spü kumman

Oiso angenomman  dass ins Spü kumman tatn

Und wauns daun fiare kummatn

Fuas gegnerische Tor

Daun schiaßns garantiert haushoch driwa

Und wauns des Spü daun durchholtatn

Weu a spü dauert 90 Minuten

Wos gean vagessn

Und wauns am Ende fertig waratn

Weu fertig waratns auf jedn Foi

Daun sogn olle:

Noch da EM gheat endlich da Trainer weg

Und:

es hätt schlimma sei kenna

und sooo schlecht homs desmoi gornet  gspüt

und es kaun net jeds Spü

a Cordoba sei…

 

 

2.9.11 18:02


starke sprüche II

"Wir geben nicht auf. Wir sind keine Frauen"

Muammar Gaddafi


2.9.11 09:18


starke sprüche I

"Ich bin völlig transparent, sauber in allem, was ich tue. Man kann mir nichts vorwerfen. Die Leute können sagen, dass ich vögele. Das ist das Einzige. In ein paar Monaten werde ich fortgehen, um mich um meinen eigenen Kram zu kümmern. Ich verlasse dieses Scheißland, bei dem ich kotzen könnte."

Silvio Berlusconi, Staatschef am 13. 7. 2011

2.9.11 09:14


Ein Wort gleicht der Biene, es hat Honig und Stachel.

(Talmud)

 

 

1.9.11 11:27


"Auch muss deutlich gesagt werden, dass ein perfekter Werbeblock im Fernsehen seine Wirkung verfehlt, wenn er alle paar Minuten von einem unverständlichen Spielfilmteil unterbrochen wird."

LORIOT

23.8.11 21:46


Nachruf  auf LORIOT

Gestern verstarb Loriot  (bürgerlich Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow, kurz Vicco von Bülow). Ich liebe und bewundere seine Arbeit  seit Jahrzehnten und bin immer wieder darauf zurückgekommen. Im Lesetheater lesen wir vor ein paar Jahren Loriot Szenen, ein wundererbarer, vergnüglicher Abend an den ich mich gern zurückerinnere.
Seine Texte sind intelligent und voller Witz im englischen Sinne..
Er repräsentierte das Beste an „deutschem Humor“ und wurde mit seinen Fernsehsendungen, Sketches und Cartoons Vorbild für eine ganze Generation von Cartoonisten, Karikaturisten und Satirikern. Robert Gernhardt schätzte ihn ebenso wie Gerhard Haderer.
Loriot war Autor, Zeichner und Darsteller seiner Sketches und setzte sie als Regisseur selbst in Szene.
Zum Nachlesen seiner Biographie, Werkliste und der langen Liste von Preisen, die er erhielt, siehe Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Loriot  

Gute Nachrufe brachten heute der ORF, derstandard und der Kurier:

http://orf.at/stories/2075339/2075337/  

http://derstandard.at/1313024949045/1923---2011-Loriot-alias-Vicco-von-Buelow-gestorben   

http://kurier.at/kultur/4144976.php   

Es ist schön, dass es so viele Clips auf youtube gibt, bei denen ich mich nicht sattsehen kann.
Ein paar Beispiele:
http://www.youtube.com/watch?v=msizyUXR-no   

http://www.youtube.com/watch?v=ojBJ8yov_Ds  

http://www.youtube.com/watch?v=V13tFp-M1No&feature=related   

http://www.youtube.com/watch?v=PgqpJlV1JuI   

In den Online-Foren eine Unzahl von Liebeserklärungen an den Künstler, die fast an Heiligenverehrung grenzen und gleichzeitig alle anderen Kabarettisten abwerten.. Z. B.:

„Damit ist die Satire und die kritische Komik in Deutschland verschwunden.
Die aktuellen (angeblichen) Komiker und Kabaretisten haben in meinen Augen nur den Stellenwert von Oktoberfest-Clowns“.

Angela Merkel , Wulff und Guido Westerwelle dürfen natürlich auch nicht abseits stehen und drücken ihre TIEFE Betroffenheit aus. Ein Künstler kann sich seine Fans nicht aussuchen.
Aber es stimmt ein wenig nachdenklich, wenn ein „Satiriker“ everybodies darling ist.
Denn „Satiriker“ („der Beste des 20. Jahrhunderts“, wie ein Poster schreibt) oder Kabarettist war Loriot eigentlich nicht. (Obwohl er zurecht 1979 den Deutschen Kleinkunstpreis erhielt) Politik wird ihm zur Folie für Parodie und Absurditätensuche); seine stärksten Themen sind im zwischenmenschlichen Bereich angesielt.

"Es ging mir um den Wunsch und die Unfähigkeit der Menschen zu kommunizieren."

Wie gesagt, ich bewunderte und verehre Loriot als Menschen und Künstler. Daher interessieren mich auch besonders seine Aussagen über seine Arbeit:

„Ich zeige ja allzumenschliche Dinge, die wirklich jedem passieren und einen großen Wiedererkennungswert haben. Darüber hinaus muss man wach bleiben, nichts als selbstverständlich hinnehmen und sich über alles wundern."

"Es wird in keinem meiner Filme irgendwo gelacht, nirgendwo. Lachen sollen die Zuschauer."

Mit solchen Sätzen kann ich viel anfangen…

23.8.11 21:22


Eine Entdeckung

wieder einmal entdecke ich eine skandinavische autorin, die ich noch nicht kannte: LEENA LEHTOLAINEN.

"Das Tier, das wir in Finnland lives nennen, heißt auf Kroatisch ris , auf Norwegisch gaupe, auf Deutsch Luchs. Ich kann Katzen- Fuchs- und Wolfsluchse voneinander unterscheiden und erkenne Luchsspuren auf Anhieb. Die Luchse waren schuld daran, dass ich arbeitslos wurde."

 so beginnt das buch "Die Leibwächterin" (2009, deutsch bei kindler 2011) der finnin Lehtolainen. es hat alles, was die guten skandinavischen krimis ausmacht: originellen plot, differenzierte figurenzeichnung, politische hintergründe, spannden erzählstil.
mehrmals führt uns die autoren auf falsche fährten, die jäh enden. mit jeder versandeten spur verdichtet sich die spannung.
aber auch die rückblenden ins leben der protagonisten sind wirklich lesenswert.
etwa die längere passage, wo die lehrerin, die schulschwester und der arzt dem onkel, bei dem sie aufwächst, missbrauch unterstellen, weil das kleine mädchen von einem "geheimnis" spricht. das ist brillant mit den augen des mädchens geschildet, die nicht weiß, was die erwachsenen von ihr wollen.
das "geheimnis" bezieht sich übrigens auf ein luchsjunges, das bei ihnen lebt...

ich will nicht viel verraten, sondern das buch wärmstens empfehlen.

lehtolainen ist eine der erfolgreichsten autorinnen finnlands, die mit iher krimireihe um die anwältin und kommissarin MARIA KALLIO bekannt wurde.

einige hinweise zu letholainen finden sich auf der dürftigen, nicht ganz aktuellen wiki-seite.
zumindest aber eine liste von buchtiteln und ein link zu letholainens deutscher internet-seite.
http://de.wikipedia.org/wiki/Leena_Lehtolainen   

22.8.11 14:31


Warum
Text und Musik:  Georg Kreisler

http://www.youtube.com/watch?v=WYnBNZbAHIA&feature=related

Warum sind die Leute so feige?
Dafür gibt's doch gar keinen Grund
Ach, es sterben die grünenden Zweige
Und das Leben geht immer zur Neige –
Doch sie halten verbissen den Mund

Warum sind die Leute so träge
Und befreien sich nicht aus der Not?
Ach, sie schlucken den Schlamm und die Schläge
Und der Sargtischler kommt mit der Säge –
Doch sie schweigen sich durch bis zum Tod

Warum sind die Leute so fügsam
Und fürchten den leisesten Wind?
So wie Gerten, geschmeidig und biegsam
Und im Leben und Tode genügsam –
Sei nicht wie die Leute, mein Kind!
Sei nicht wie die Leute, mein Kind...

19.8.11 23:30


so, halbwegs ausgeschlafen nach einer seltsamen nacht.

aber was macht man, wenn man müde ist und nicht einschlafen kann?
man sieht fern. ich erwischte auf atv 2 us-serien.
in "close to home" freut sich das anwaltsteam als der mörder die todesstrafe kriegt und in "sleeper cell" sehen wir die moslemterroristen bei der arbeit und den heldenhaften abwehrkampf eines undercoveragenten.

zwar ist die serie differnzierter als andere (vgl. dazu die spiegel-kritik: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,568072,00.html ),  aber sie ruft die bilder ab, die seit 9/11 die köpfe der amerikaner beherrschen. die bildermacht setzt gegen feinheiten des drehbuchs durch. schon das logo der serie "Sleeper Cell  American Terror" ist im "arabischen" Grün gehalten, verziert mit arabischen Schriftschnörkseln.

 http://de.wikipedia.org/wiki/Sleeper_Cell

übrig bleibt: DIE TÄGLICHE BEDROHUNG durch teuflische terroristen...

gute nacht und guten morgen
und einen schönen tag

francesco

 

17.8.11 13:49


irgendwas dröhnt mich aus dem schlaf.
ein baumaschinen, eine freiluftdisco? weiß es nicht, will, es auch nicht wissen.
nachdem ich fenster und balkontür zugemacht habe hör ich es immer noch.
unangenehm aus dem schlaf gerissen stochere ich mit müden augen im internetz herum. keine konzentration fürs schreiben im blog oder lesen. irgendwo zwischen schlafen und wachsein hänge ich herum ... bis doch noch der schlaf kommt...

 

 

17.8.11 02:42


Terror

In der 170 Kilometer südlich von Bagdad gelegenen Stadt al-Kut explodierte zeitig in der Früh vor der Al-Batur-Geburtsklinik ein Sprengsatz. Als dann nach der Explosion Helfer und Schaulustige zusammenliefen, detonierte eine zweite Bombe, die in einem Auto versteckt worden war. Ärzte am Ort des Geschehens sprachen von 37 Toten und Dutzenden Verletzten.
ORF Online 15. 8. 011)

Anschlag auf eine Geburtsklinik. Lebensverachtender kann Terror kaum sein.

Aber bevor sich die Islamophoben und Islamhasser, die dies viellecht lesen, freuen, wartet nur ein Weilchen. Die Abrechnung mit den Rechten kommt bald...

15.8.11 17:00


(K)ein Schlaflied

Der Text ist von dem kritischen Theologen und Schriftsteller Lothar Zenetti http://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_Zenetti  ,vertont wurde er von Konstantin Wecker, hier gesungen von Reinhard Mey und Konstantin Wecker.

Was keiner wagt

Was keiner wagt, das sollt Ihr wagen
Was keiner sagt, das sagt heraus,
was keiner denkt, das wagt zu denken,
was keiner anfängt, das führt aus.

Wenn keiner ja sagt, sollt Ihr´s sagen,
wenn keiner nein sagt, sagt doch nein,
wenn alle zweifeln, wagt zu glauben,
wenn alle mittun, steht allein.

Wo alle loben, habt Bedenken,
wo alle spotten, spottet nicht,
wo alle geizen, wagt zu schenken,
wo alles dunkel ist, macht Licht!

http://www.youtube.com/watch?v=9Ky-x9Xq0Is&feature=related
15.8.11 00:06


Verwunderungen

Manche Dinge begreife ich nicht. Ich fürchte, dass es in den letzten Jahren immer mehr geworden sind. Z.B. den STOLZ

Ich bin stolz, ein Türke zu sein“ ist für mich genauso sinnleer wie „Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein“.  Worauf denn? Auf das, was „die Deutschen“ oder „die Türken“ im Lauf der Geschichte (sich) geleistet haben? Auf Bauwerke, auf historische Persönlichkeiten? Auf „unsere“ Landschaft, zu der ich nichts beigetragen habe?
Auf die Rolle, die „wir“ in der heutigen Welt spielen? Auf einen Sieg „unserer“ Schidamen oder Schispringer? Auf einen Titel, auf Prestige, auf Geld?Stolz auf gefallene „Helden“, die von „unserem“ Vaterland in sinnlosen Kriegen verheizt wurden?

Stolz darauf,  ein Moslem oder ein Abendländer zu sein?
Stolz darauf, ein Österreicher zu sein?

Reicht es nicht, ein Mensch zu sein, der sich einsetzt gegen Ungerechtigkeit. Sind die Helfer in Afrika STOLZ auf ihre Arbeit; DIE Ärzte ohne Grenzen, die Flüchtlingsbetreuer, die Menschenrechtsaktivisten stolz darauf oder helfen sie, weil sie SEHEN, dass irgendjemand helfen muss. Wenn es auch müde macht immer wieder, und selbst wenn man bisweilen was erreicht, ist das ein Grund stolz zu sein?

Es ist doch einfach „normal“, oder?

Wie sagte meine Urgroßmutter, die Frau mit den vielen Sprüchen für alle Gelegenheiten:
„DUMMHEIT UND STOLZ
WACHST AUF EINEM HOLZ“

10.8.11 22:03


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung