BAERENPOST



 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     aus der werkstatt
     PICTURES CARTOONS BILDER FOTOS
     poems & songs
     veranstaltungstips
     Kabarett & comedy
     Musik & Songs
     katzenelterntagebuch
     fabeln und märchen
     BEST of WORST
     edithOHRial
     HAIKUS unserer LeserInnen
     TOBIAS CELL - Bärliner
     wir alle spielen theater
     gewinn-zone
     ex libris - büchernews
     das ist ja ein witz!!!
     marktmacht
     sprich & schweig
     fund-stücke
     sex & crime
     auf und ab - gewichtsverluste
     film & fernseh
     aus dem buch der banalitäten
     qualles lebenshilfe
     enthüllungsjournalismus
     freund & feind
     ninas virtuelle weibergalerie
     erinner dich
     glücks-schläge
     PREISausschreiben, Rätsel, Preise
     melanscholisch bis depressiv
     schreib & lies
     zitiert
     humor ist...
     politik ist mehr
     qualles quellgedanken
     nerd nerd
     kleine freuden
     open space

* mehr
     das ist ja ein WITZ!
     TERMINE TERMINE TERMINE
     --->>Gebrauchsanweisungen<<--
     >> best of worst
     >> fundstücke
     >>qualles quellgedanken
     >>lieblingsdichterInnen
     >>tausch & kauf
     >>pictures
     >>kabarett & satire
     >>glücks-schläge
     >> favourite films
     >> BOOK-LIST
     >> SHOP
     >> liedertexte
     >> märchen

* Links
     Neue Blogs empfehlenswert
     promisc - wollust ist sein
     Wilde Orchidee
     LITERATURGEFLÜSTER eva jancaks blog
     die skeptiker seite
     katis wortnetze
     lutz görner hörarchiv
     bootsmann
     Buchhändleralltag
     Gschropperl
     peter pilz grünabgeordneter
     martha schwyzerin
     tirilli
     christophs grillen-bar
     werner brix
     christa kerns literaturseite
     attac austria
     ZARA Anti-Rassismus-Arbeit
     theaterportal v. wikipedia
     christine werner texte
     krimi-couch
     der tschif
     sascha ploner, schauspieler
     >>>BEST FRIENDS <<<
     richard weihs liedermacher
     domina casandra
     ANZOLETTO Glaskunst
     der berliner schlawiner
     maeggi
     500 beine
     RETTET DAS INTERNET
     Museum für falsche Fehlermeldungen
     verein zur verzögerung der zeit
     fundgrube gedichte & fotos
     besonders empfohlen: susannes seite
    
     THEATER
     christa kern schauspielerin
     urtheater
     erwin leder schauspieler
     silvia hagler schauspielerin
     hermes, der phettberg
     online lexika- gratis
    
     wikipedia enzyklopädie
    
     Lexikon der Filmbegriffe
     >>>KABARETT/SATIRE/SHOW<<<
     schule für humor
     cirque de soleil
     kabarett in österreich
     raketa - satire online
     hader , größter der kleinkünstler
    
     POLITIK
     infos über shoah und holocaust
     dokumentationsarchiv des öst. widerstandes
     Musik
     christina zurbruegg
     chris peterka liedermacher
     el awadalla dialektdichterin & millionenshowgewinnerin
     Wiener Lesetheater
     martin auers lyrikmaschine
     friedensgeschichten in 24 sprachen
     schule für dichtung
     irmgard
     die fünfte jahreszeit
     >>>INTERESSANTE BLOGS<<<
    
     nita - wispergras
     wunscherfüllerin saskia pauls






ganz übersehen: heute ist freitag der 13.
und ich bin wassermann. und die wassermänner sind laut unfallstatistik der AUVA am unfallgefährdetsten überhaupt!!
bin ich froh, dass ich gut heimgekommen bin!
allerdings, der abend ist noch lang, "mitten im achten" beginnt gleich, wer weiß, was einem dabei noch alles zustoßen kann!
dann noch die 2 katzen, die einem ständig zwischen die beine rennen!
werde froh, wenn um mitternacht dieser tag endlich zuende ist....
pffff.......

 

13.4.07 19:19
 


bisher 15 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Talia / Website (13.4.07 20:04)
Geh ins Bett und zieh die Decke übern Kopp :-))


spreefalke / Website (13.4.07 20:10)
du bist auf dem richtigen weg richtung schlaf...


maverick (13.4.07 22:52)
Heute war ein ganz besonderer Tag. Ein Freitag, der das Datum "Der Dreizehnte" trägt, ist für mich absolut unbedeutend - egal, welches Sternzeichen. Wichtig allein ist, was man mit den gebotenen Möglichkeiten daraus macht. Ich habe mit meiner Freundin und Lebensgefährtin Adriana und dem frühsommerlichen Wetter die "Terrassensaison" eröffnet. Das bedeutet, wir haben begonnen, unseren Garten und die Terrasse zu nützen. Adriana hat im Garten Blumen und Sträucher gepflanzt, wir haben auf der Terrasse nachmittags die Sonne auf unsere nackten Körper brennen lassen und gegen 18 Uhr Branzino (für Fischunwissende = Wolfsbarsch) gegrillt, begleitet von (Bio)-Petersilerdäpfel mit frischen Blattsalaten (mariniert mit Balsamico und Arganöl). Begleitet mit Musik italienisch und spanisch gesungener Lieder von Caterina Valente.
Gut passende trockene Weine wie steirischer Welschriesling und burgenländischer Zweigelt haben unseren kulinarischen Fischgenuss begleitet.
Der Abend war frühsommerlich lau - bis nach 22 Uhr.
So haben wir einen Freitag, den 13., doch genossen. Es ist doch letztlich wurscht, ob es ein 13. oder ein anderes Datum ist.
Wir haben unser Leben an diesem Abend voll ausgelebt!! Und so wird es mit allen folgenden schönen (Früh)Sommerabenden werden.
Zu manchen Nachmittagen und Abenden werden wir gute Freunde zum Mitgenießen einladen.
So ein Tag ist wirklich kein Grund, sich die Bettdecke überzuziehen!


spreefalke / Website (13.4.07 23:46)
@maverick
terassensaison klingt gut, sonne auf nackter haut klingt gut, wolfbarsch klingt gut, voll ausleben klingt gut!
schade, dass ich bei den nachmittagen/abenden nicht dabei sein kann, da bärlin doch ein wenig weit vom schuss ist...

grüße vom berliner schlawiner


heiner hecht / Website (13.4.07 23:48)
heute war auch für mich ein ganz besonderer tag: denn es ist wirklich alles schief gegangen was schief gehen konnte! also ich seh mir so die leute auf der straße an und rufe: "he, warum geht ihr denn alle so schief? habt ihr alle plötzlich ein rückenleiden oder ein kürzeres bein (bzw. ein längeres)?" - da wurde ich rasch aufgeklärt, dass heute freitag der 13te ist ... und sofort hat sich auch bei mir schlagseite eingestellt! vor schreck taumelte ich rückwärts und stieß gegen einen baum. ich trug meinen neuen weißen designeranzug. die baumrinde fühlte sich klebrig an. sie war voller pech. "pech gehabt", sagte ich mir, "ich hätte lieber zu hause bleiben und mir die bettdecke überziehen sollen, auch auf die heute deutlich erhöhte erstickungsgefahr hin!" - kaum war ich zu hause, fiel mir aber auch schon die decke auf den kopf! zum glück nur symbolisch. dieses ungemach versuchte ich durch eine plünderung des kühlschranks wettzumachen, doch der war leer. und der weg zum supermarkt voller verhängnisse. da saß ich nun also, zwischen skylla und charybdis (oder wie die beiden heißen; ich könnte auch sagen: zwischen krone und kurier) - und da sitze ich immer noch. und warte, und werde bald aufatmen können: denn in ein paar minuten ist dieser freitag der 13te zu ende ...


eadha / Website (14.4.07 13:22)
och bitte, leute !

ob eine schwarze katze unglück bringt, liegt daran, ob man ein mensch ist, oder eine maus !

und ein freitag, der 13te ist auch nicht schlimmes.... *ein wenig die augen verdreh und trotzdem milde drüber schmunzel* - leben wir nicht in einem aufgeklärten zeitalter, in dem uns die psycholgen (die mittlerweile die ratgebende rolle ahben, die vor jahrhudnerten noch priester inne hatten... komische sache) imemr weider sagen,d ass aberglaube eigentlich nur eine psychische sache ist und dinge schiefgehen, weil man unbewusst WILL,d ass sie schiefgehen, damit sich damit das datum bestätigt.....


francesco / Website (14.4.07 13:57)
@eadha
da hast jetzt du wieder recht!! katze oder maus: problem der perspektive!

in einem aufgeklärten zeitalter allerdings leben wir keineswegs!!! das belegen nicht nur die vielen astrosendungen, das kartenlegen nachts auf den privatsendern, der seit jahrzehnten anschwellende esoterikboom, der der kirche den rang abgelaufen hat, die ihrerseits immer schon mit irrationalismus und aberglauben hantierte...
wir leben auch nicht in einem aufgeklärten zeitalter, wenn eine mehrheit der amis (aber nicht nur die) an den teufel, an ufos, an dämonen etc. glauben.
auch ist es kein zeichen von aufgeklärtheit wenn die kulte anderer kulturkreise romantisiert werden.
wir leben nicht in einem aufgeklärten zeitalter wenn eine milliarde menschen dem islam zurströmt, der voraufklärerisch ist, staat und kirche vermengt etc.
wir leben auf einer relativ kleinen insel in der aufklärung eine rolle spielt, in mitteleuropa und nordamerika und diese insel ist umspült von gefährlichen irrationalismen der fundamentalisten aller coleurs.
der glaube an den aberglauben, an die dämonen usw. ist natürlich ein innerpsychisches phänomen, etwas, das sich im kopf abspielt, allerdings gesellschaftliches reflektiert...

klar ist, dass die "self fulfilling prophecy" wirkt, man sich selbst negativ oder positiv beeinflussen kann (watzlawick ist ja grad gestorben - "anleitung zum unglücklich sein")

die kleinen versicherungen, die glücksbringer, die amulette, die esoterischen steine, die alltagsriten,
das alles ist harmlos, schrullig, zeigt aber, dass der "aufgeklärte mensch" nicht so sehr dem psychologen vertraut, sondern der tradition des aberglaubens...

schönen samstag noch, bei uns hat`s über 20 grad, sehr sonnig!


heiner hecht / Website (14.4.07 17:06)
@francesco
francesco, was ist bloß in dich gefahren? du nimmst mir förmlich die worte aus dem mund! genau dieselbe antwort wollte auch ich schreiben ... von wegen aufklärung! die aufklärung war ein kurzer historischer abschnitt der europäischen geschichte im 18. jahrhundert, und selbst damals hat sie sich bloß als gespräch zwischen ein paar hundert intellektuellen abgespielt und hat niemals breitere massen erreicht - oder allenfalls in ihrem dunklen windschatten, in form von köpferollen durch die guillotine ...
dass europa und nordamerika sich heute immer noch mit der tradition der aufklärung schmücken wie mit fremden federn, hat wohl damit zu tun, dass die auswahl an geistesblitzen in der geschichte ja eher karg ist und sich für die hemmungslose fortschritts- und globalisierungs- und weltdemokratisierungsideologie eben am besten die "aufklärung" missbrauchen lässt. was kant wollte, nämlich dass es in den köpfen der massen heller wird - diese gefahr für die herrschenden ist längst abgewandt. wer meint, wir leben in einem "aufgeklärten zeitalter", ist ein hoffnungsloser romantiker, aber sicher nicht aufgeklärt. denn tatsächlich sind wir von dämonen umzingelt, genau wie du es beschreibst, von obskuren religiös-ideologischen rückbesinnungen und magischen kulten, und werden tagtäglich durch die mühlen der esoterischen bewusstseinsindustrie gedreht. die schleusen dieser flut sind längst geöffnet, und man muss sich beim schwimmen schon sehr anstrengen, um den kopf oben zu behalten an der luft der vernunft.


heiner hecht / Website (14.4.07 17:11)
(fortsetzung und conclusio):
ich finde, man sollte jedes mittel nutzen, auch das mittel der ironie und satire (das ja das hauptstilmittel der aufklärung war), um auf diese schleichende verblödung und online-unterstützte rückkehr ins mittelalter aufmerksam zu machen ... das ganze theater um den freitag den 13ten bietet sich dafür natürlich an ... aber egal wie dick ich die ironie auch auftrage - es wird immer jemanden geben, der das alles absolut humorfrei für bare münze nimmt und sich dabei auch noch auf den festen boden der aufklärung beruft, den seine füße noch nie betreten haben. nein, eines steht fest: ohne lachen gibt es keine aufklärung. humor ist der ideologiekiller nr. 1, keine falsche mystik kann vor ihm bestehen, keine heuchelei, kein politischer betrug, keine zu unrecht angemaßte bedeutung und würde ... das lachen hat hier dieselbe wirkung wie die nadel sie hat für den luftballon.


francesco / Website (14.4.07 17:20)
@heiner hecht

das gefällt mir sehr:

"ohne lachen gibt es keine aufklärung. humor ist der ideologiekiller nr. 1, keine falsche mystik kann vor ihm bestehen, keine heuchelei, kein politischer betrug, keine zu unrecht angemaßte bedeutung und würde ... das lachen hat hier dieselbe wirkung wie die nadel sie hat für den luftballon."

lieber heiner, hoffe, dass du auch deinen blog wieder zur speerspitze der aufklärerischen satire machst, deine leserinnen warten drauf! (die leser auch, aber das is dir ja weniger wichtig!)
allein diese debatte lohnte sich schon am spreefalken-blog.

da gäbs noch viel zu sagen, machen wirs in kleinen dosen, brechen wirs herunter auf die kleinen scharfkantigen aphorismen..

wie gesagt: problem der ironie ist: man kann sie leicht mißverstehen. psychisch wohl eine schutzmaßnahme gegen die irritation, die sie sonst auslösen könnte?

wo bleiben die neuesten fabeln, parabeln, sketches aus der werkstatt des tobias cell??


eadha / Website (14.4.07 19:55)
okej då: ich korrigiere: man sollte mittlerweile in einem zeitalter leben, indem man nicht die perspektive der maus an einem bestimmten datum einzunehmen pflegt - bliebt dies den beiden herren ?

ich halte die welt bestimmt nicht für aufgeklärt, nach drei Jahren deustch-leistungskurs kann man das wort aufklärung nicht mehr hören ^^ - und manchen definitionen nach bin ich eh nicht "aufgeklärt" - agnostikerin mit starkem keltischen glaubenselementen (irgendwie kann ich mich eh nirgendwo einoirdnen...) aber eins ist sicher: ich glaube an feen, und Elben (nicht nur tolkiens ^^) und trolle, und zwerge und alle möglichen wesen der parallelwelten, auch an zauberer und hexen (die ja auch in parallelwelten leben) - Tolkien sagte eins, an jeder Geschichte (auch an seinen) steckt mehr Wahrheit, als man glauben mag..... und ehrlich gesagt finde ich Kant und Lessing und wie sie alle heißen unglaublich seltsam: gut der Gedanke, dass man seinen Schädel auch zum Denken benutzen kann.... weniger gut, dass man alles entzaubert, indem man alles verwissenschaftlicht, keine wolke nicht eine wissenschaftliche bezeichnung innehaben könnte (formen etc-namen)..... so, ich renne wieder vom hundertsten ins tausende..... ich trage auch meine amulette..... zauberzeichen heidnischen ursprungs..... christen tragen das kreuz, muslime ihren schmuck..... ich bin ja eh davon überzeugt, dass der mensch bei aller "aufklärung" und wissenschaft immer ein wesen bleiben wird, dass magie unterbewusst wahrnimmt - und sie trotzdem immer (meistens) verwissenschaftlichen wird.... ^^

und schon wieder vom hundertsten ins tausende gekommen - merde !


francesco / Website (14.4.07 21:05)
NAAAAAA!!!!
des is jetzt aber net wahr!
jetzt hat dieses scheiß myblog meinen langen kommentar drauf gfressn!! oder ich trottel hab am falschen knopf druckt. wahrscheinlich wars der kater!!
gibts ja net...
morgen, meine liebe!


eadha / Website (14.4.07 22:54)
lass es einfach, du kannst meinen kommentar eh vergessen...


francesco / Website (14.4.07 23:20)
@eadha
nein, lass ich nicht, morgen!
diskutieren interessiert mich ja.
hatte das ganze sogar kopiert und wollte ihn in word speichern, aber dann kopierte ich mir eine mailadresse aus dem netz und weg war der text!

schlaf gut
f.


eadha / Website (15.4.07 21:16)
laisse tomber, d'accord ?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung