BAERENPOST



 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     aus der werkstatt
     PICTURES CARTOONS BILDER FOTOS
     poems & songs
     veranstaltungstips
     Kabarett & comedy
     Musik & Songs
     katzenelterntagebuch
     fabeln und märchen
     BEST of WORST
     edithOHRial
     HAIKUS unserer LeserInnen
     TOBIAS CELL - Bärliner
     wir alle spielen theater
     gewinn-zone
     ex libris - büchernews
     das ist ja ein witz!!!
     marktmacht
     sprich & schweig
     fund-stücke
     sex & crime
     auf und ab - gewichtsverluste
     film & fernseh
     aus dem buch der banalitäten
     qualles lebenshilfe
     enthüllungsjournalismus
     freund & feind
     ninas virtuelle weibergalerie
     erinner dich
     glücks-schläge
     PREISausschreiben, Rätsel, Preise
     melanscholisch bis depressiv
     schreib & lies
     zitiert
     humor ist...
     politik ist mehr
     qualles quellgedanken
     nerd nerd
     kleine freuden
     open space

* mehr
     das ist ja ein WITZ!
     TERMINE TERMINE TERMINE
     --->>Gebrauchsanweisungen<<--
     >> best of worst
     >> fundstücke
     >>qualles quellgedanken
     >>lieblingsdichterInnen
     >>tausch & kauf
     >>pictures
     >>kabarett & satire
     >>glücks-schläge
     >> favourite films
     >> BOOK-LIST
     >> SHOP
     >> liedertexte
     >> märchen

* Links
     Neue Blogs empfehlenswert
     promisc - wollust ist sein
     Wilde Orchidee
     LITERATURGEFLÜSTER eva jancaks blog
     die skeptiker seite
     katis wortnetze
     lutz görner hörarchiv
     bootsmann
     Buchhändleralltag
     Gschropperl
     peter pilz grünabgeordneter
     martha schwyzerin
     tirilli
     christophs grillen-bar
     werner brix
     christa kerns literaturseite
     attac austria
     ZARA Anti-Rassismus-Arbeit
     theaterportal v. wikipedia
     christine werner texte
     krimi-couch
     der tschif
     sascha ploner, schauspieler
     >>>BEST FRIENDS <<<
     richard weihs liedermacher
     domina casandra
     ANZOLETTO Glaskunst
     der berliner schlawiner
     maeggi
     500 beine
     RETTET DAS INTERNET
     Museum für falsche Fehlermeldungen
     verein zur verzögerung der zeit
     fundgrube gedichte & fotos
     besonders empfohlen: susannes seite
    
     THEATER
     christa kern schauspielerin
     urtheater
     erwin leder schauspieler
     silvia hagler schauspielerin
     hermes, der phettberg
     online lexika- gratis
    
     wikipedia enzyklopädie
    
     Lexikon der Filmbegriffe
     >>>KABARETT/SATIRE/SHOW<<<
     schule für humor
     cirque de soleil
     kabarett in österreich
     raketa - satire online
     hader , größter der kleinkünstler
    
     POLITIK
     infos über shoah und holocaust
     dokumentationsarchiv des öst. widerstandes
     Musik
     christina zurbruegg
     chris peterka liedermacher
     el awadalla dialektdichterin & millionenshowgewinnerin
     Wiener Lesetheater
     martin auers lyrikmaschine
     friedensgeschichten in 24 sprachen
     schule für dichtung
     irmgard
     die fünfte jahreszeit
     >>>INTERESSANTE BLOGS<<<
    
     nita - wispergras
     wunscherfüllerin saskia pauls






im stress, im fluss. bewegung hin zum stillstand...

die letzten tage 4 - 6 stunden geschlafen, dazwischen komplizierte gespräche mti allen möglichen leuten, incl. meiner mutter und der mutter meiner ex-freundin, die mich als klagemauer, schuttabladeplatz, seelische müllkippe betrachten und zeitvampire sind, dazwischen aber auch fruchtbare proben, gespräche, projekte, die mehr zeit fordern als ich einplante. wieder mal vergessen, PUFFER einzuplanen, für pausen und unerwartetes und hindernisse. so muss ich öfters mitn taxi von punkt a nach punkt b fahren, allerdings hab ich dadurch allein in 2 wochen 6 auftritte aufgestellt.

ich erwähnte es schon, aber ich schreibs noch einmal, weil es mich narrisch gefreut hat, gestern rief DER HADER an, möchte mich treffen, kriege freikarten und den text, den ich suchte.
von meinem verstorbenen freund christian bekomme ich nicht nur die bilder, sondern auch seinen lederhut, so einen, wie ich schon immer haben wollte. gestern wurde ich im HEBENSTREIT zu einem sehr guten 3-gängigen essen und guten wein und whiskey und kaffee eingeladen. ein kollege schenkte mir ein packerl kleine zigarren. von karl bekomme ich seine zigarrenfibel und gute große teure zigarren.

alles sind freundlich, alle sind hilfreich, brauche nur anrufen, vorbeikommen, die direktorin führt mich nach der probe heim

 so jetzt muss ich weg, bankgeschäfte, lesetheatertreffen, dann 4 stundfen proben mit schülerinnen im akzenttheater, dann lesetheatertreff, dramaturgiebesprechung, textübergabe.

den heutigen tag mit dem wenigen schlaf muss ich noch durchdrücken, dann kann ich mich um sieben ins bett legen und mir videos oder musik reinziehen und spaghetti machen.

mit marie ist es ein traum. mein leben ist reich und schön. kann auch anderen wieder helfen.

im jänner startet die WHS, meine wohnzimmerakademie, die ich noch mit christian geplant und vorigen november aus der taufe gehoben hatte.

der art-direktor des GEWINN magazins läd mich zummittagessen ein, hader und stangl schenken mit freikarten, gabriel wird mir einen bären-frauen-katzen-cartoon für die wohnung machen, von eberhard bekomme ich noch eine skizze. eberhard, der erfolgreichste öst. hörspielautor schenkt mir seine letzten vier hörspiele auf cd, weil ich überhaupt nimmer zum radiohören komme. 

harald vertont einen song von mir und nimmt ihn für seine neue platte auf. die FIASKO-projekt finalisiert und konkretisiert sich.

alles geht leicht und easy, wie ein perpetum mobile bewege ich mich, einmal angestoßen durch die stadt, gedichte und lieder entstehen IM VORÜBERGEHN, nehme sie gleich aufs diktiergerät auf, das ich mir um den hals gehängt habe.

nie wieder suchen: hab mir diktiergerät,. meine schlüsselbünde, geldbörsel, feuerzeug, zigarillos, stoppuhr und pfeiferl für die probe umgehängt. in der tasche, die immer leichter wird habe ich alles vom aschenbecher über kerzen, teelichter, taschenlampe, tarotkarten, eine kleine flasche whiskey, eistee, mineralwasser, latella, wurstsemmeln, kuchen, schokolade, soletti, salzbrezeln, kann jederzeit, überall, auf einem kinderspielplatz eine kleine mahlzeit einnehmen.

in der trafik kleine bären, engel, eisbären für meine nippessammlung gekauft. die wohnung ist fast fertig, die bibliothek bis weihnachten, im jänner öffne ich sie 2 nachmittage/abende in der woche als LESESTUBE, die kontakte sind erneuert, nur veranstalter und pressekontakte fehlen noch.

6 programme sind spielreif, dazu mappen mit texten zu allen möglichen  themen, privates, politisches, satirisches, poetisches, auf kv (keinverlag.de, setz den link noch einmal diese woche) entsteht mein textarchiv. 

mein künstlerpool steht bereit für kleinkunstprojekte, lesungen und musiktheater, veranstalter zeichnen sich ab.

im neuen jahr in die gewinnzone kommen, mit management die zahl der lesungen verdoppeln, mit aktualisiertem verteiler die zuschauer verdoppeln = eintritte, gagen udn spenden.

der kuckucksnest ist auf schiene, ebenso die dialektzeitschrift morgenstean.

bis weihnachten steht auch die homepage mit den angeboten, texten, tönen, bildern.  sie kostet mich genau NIX:

tourneepläne... etc. etc. 

 
BISSL VIEL AUF EINMAL, nicht?
ja und nein, nur entspanntes denken, kreative anwendung ist ja nicht anstrengend, ist nur das beharrliche weitergehen mit gutem handwerkszeug...
ist aber die ernte und frucht von arbeiten seit 1981 bzw. sogar seit 1971. in der therapie bin ich zurückgekehrt zu meinen stärken, zu meinen stärksten , produktivsten phasen, die aber nicht manisch waren, sondern lebbar. rekonstruktion der persönlichkeit. 2 hervorragende psychoanalytiker haben jahrelang schwer daran gearbeitet, die schlacken abzutragen, den KERN, das herz (corazon) freizulegen, archäologisch und mit dem presslufthammer, im tagbau und unter tage. jetzt wird das alles fruchtbar.

die freuden der ordnung, das kontrollierte, lebbare chaos als wurzes der kreativität. DER FLUSS ist da, ich bin im fluss, von moment zu moment.

das einzige was ich wirklicvh noch und immer wieder lernen muss ist: die pause, der stopp, der stillstand. nix lauft mehr weg.

sooo., das taxi wartet, führt mich in die bank, dann ins akzenttheater bzw. die arbeiterkammer, wo mathias als jurist arbeitet.
das taxi nicht nur als luxus, sondern als abkürzung, als zeitgewinn, gewinne dadurch bis zu 1 1/2 stunden am tag, die ich ncihts tun kann. morgen habe ich frei bis abend, da ist die feuchtwangerlesung. ankündigung folgt.

 wünsche euch allen mut, kraft, kreativität, liebe, ausdauer und vergesst nicht:

"die geduld ist eine revolutionäre tugend" (lenin)

in diesem sinne, wir werden einen langen atem brauchen und dicke gummistiefel, wenn wir durch die sümpfe waten..

 

francesco, der bärenpostler
quendelin qualle, archivar & lebensbärater der bärenpost
dr. bär, verleger und vorsitzender des weltkongresses der lachsfischer.

 **********************
******************
*************
**********
*******
*****
***
*

14.11.08 11:06
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Gabriel / Website (14.11.08 13:23)
Sobald du in der Gewinnzone bist erklärst mir mal wie das geht. Busserls und Keep On Truckin!


Kati / Website (14.11.08 18:44)
Bonsoir!

Ich schaue immer wieder hier hinein, hinterlasse nicht jedesmal einen Kommentar - schade eigentlich.
Habe im Moment nicht so Lust auf Internet, da viel um die Ohren, Schönes und nicht so Schönes, und entspanne gern, wenn ich zu Hause bin - was ich beim Surfen nicht so gut kann - und nichts arbeiten muss.

Freut mich, dass bei dir alles so gut läuft!

Liebe Grüße und ein wundersames Wochenende!
Kati


art shopenhower (14.11.08 23:39)
Ich kenne solche depressiven Zustände wie den geschilderten nur zu gut: Nichts geht mehr, alles spießt sich, die Kräfte versagen kläglich, die Kreativität erlahmt - und die Freunde erdreisten sich, einem so jämmerliche Aufmunterungen an den Kopf zu werfen wie "Halte den Selbigen hoch!" oder "Zähne zusammenbeißen und durch!", oder "Ist doch alles nicht so schlimm - es kommt noch viel schlimmer!"

In diesem Sinn, Francesco: Reiß dich am Riemen und lass dich nicht so hängen!


eule70 / Website (15.11.08 01:36)
Huiii, für mich liest sich das wie das totale Abheben! Ich wünsch Dir Glück auf dem Weg.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung