BAERENPOST



 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     aus der werkstatt
     PICTURES CARTOONS BILDER FOTOS
     poems & songs
     veranstaltungstips
     Kabarett & comedy
     Musik & Songs
     katzenelterntagebuch
     fabeln und märchen
     BEST of WORST
     edithOHRial
     HAIKUS unserer LeserInnen
     TOBIAS CELL - Bärliner
     wir alle spielen theater
     gewinn-zone
     ex libris - büchernews
     das ist ja ein witz!!!
     marktmacht
     sprich & schweig
     fund-stücke
     sex & crime
     auf und ab - gewichtsverluste
     film & fernseh
     aus dem buch der banalitäten
     qualles lebenshilfe
     enthüllungsjournalismus
     freund & feind
     ninas virtuelle weibergalerie
     erinner dich
     glücks-schläge
     PREISausschreiben, Rätsel, Preise
     melanscholisch bis depressiv
     schreib & lies
     zitiert
     humor ist...
     politik ist mehr
     qualles quellgedanken
     nerd nerd
     kleine freuden
     open space

* mehr
     das ist ja ein WITZ!
     TERMINE TERMINE TERMINE
     --->>Gebrauchsanweisungen<<--
     >> best of worst
     >> fundstücke
     >>qualles quellgedanken
     >>lieblingsdichterInnen
     >>tausch & kauf
     >>pictures
     >>kabarett & satire
     >>glücks-schläge
     >> favourite films
     >> BOOK-LIST
     >> SHOP
     >> liedertexte
     >> märchen

* Links
     Neue Blogs empfehlenswert
     promisc - wollust ist sein
     Wilde Orchidee
     LITERATURGEFLÜSTER eva jancaks blog
     die skeptiker seite
     katis wortnetze
     lutz görner hörarchiv
     bootsmann
     Buchhändleralltag
     Gschropperl
     peter pilz grünabgeordneter
     martha schwyzerin
     tirilli
     christophs grillen-bar
     werner brix
     christa kerns literaturseite
     attac austria
     ZARA Anti-Rassismus-Arbeit
     theaterportal v. wikipedia
     christine werner texte
     krimi-couch
     der tschif
     sascha ploner, schauspieler
     >>>BEST FRIENDS <<<
     richard weihs liedermacher
     domina casandra
     ANZOLETTO Glaskunst
     der berliner schlawiner
     maeggi
     500 beine
     RETTET DAS INTERNET
     Museum für falsche Fehlermeldungen
     verein zur verzögerung der zeit
     fundgrube gedichte & fotos
     besonders empfohlen: susannes seite
    
     THEATER
     christa kern schauspielerin
     urtheater
     erwin leder schauspieler
     silvia hagler schauspielerin
     hermes, der phettberg
     online lexika- gratis
    
     wikipedia enzyklopädie
    
     Lexikon der Filmbegriffe
     >>>KABARETT/SATIRE/SHOW<<<
     schule für humor
     cirque de soleil
     kabarett in österreich
     raketa - satire online
     hader , größter der kleinkünstler
    
     POLITIK
     infos über shoah und holocaust
     dokumentationsarchiv des öst. widerstandes
     Musik
     christina zurbruegg
     chris peterka liedermacher
     el awadalla dialektdichterin & millionenshowgewinnerin
     Wiener Lesetheater
     martin auers lyrikmaschine
     friedensgeschichten in 24 sprachen
     schule für dichtung
     irmgard
     die fünfte jahreszeit
     >>>INTERESSANTE BLOGS<<<
    
     nita - wispergras
     wunscherfüllerin saskia pauls






nein, ich habe kein herz

ich fühle keine liebe

ich bin ein stein

ich bin der stein in meiner brust

 

alles ist aus, die beziehung mit marie, von der ich mir soviel erwartete, ist vorbei, sie ist geflüchtet vor unserer intensität, 1000 km weit nach nrw, zurück in die sicherheiten ihres goldenen käfigs...


FORTSETZUNG FOLGT


(ANM, DAS IST DER BEGINN; DER ANFANG EINER NEUEN VAMPIRGESCHICHTE AN DER ICH ARBEITE:::

 

 

16.2.09 02:37
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(16.2.09 18:14)
Richtigstellung:

Marie ist nicht vor der Intensität der Beziehung geflohen, sondern letztendlich vor sehr großen Verletzungen, die durch die manische Erkrankung und deren Auswirkungen des Partners verursacht wurde.

Marie ist in keinen goldenen Käfig zurückgekehrt.
Sie hat noch auf unbestimmte Zeit 60 Euro in der Geldbörse und wohnt zur Zeit in einem Zimmerchen bei einem Freund, das dieser ihr für ihre eigentliche Urlaubszeit in Deutschland gern überließ, die aber am 24. Februar 2007 enden sollte mit der Rückfahrt nach Wien.

Tagebuch

Marie


(16.2.09 20:20)
Da Marie ein mutiges Sonnenkindchen ist,
geht es ihr trotz alledem
gut.

Das Leben hat einen Vorteil. Es geht weiter, und weiter, bis es sich beendet. Es ist unberechenbar und bunt. Es ist ein Wunder, in dem ich mitwirken darf.

M.


seimän (18.2.09 23:11)
es ist schade, dass ihr die schöne zeit nicht halten konntet-es war sicher nie leicht-ihr habt das sicher bald gewußt - aber es war so schön zu sehen wie schön es für euch war wenn es einfach war.
verwerft diese tage nicht mit den erinnerungen an die schlechten tage-denkt an die schönen guten und seid froh, dass es diese gab.
wie auch immer -es wird euch verändert,den kopf freier gemacht haben dannach und ihr könnt euch nun wieder beide den sachen widmen , die euch wichtig waren vor der rosa brille.ich wünsch euch das beste und viel gute ideen !


Rainer / Website (20.2.09 06:50)
Alles Gute

Rainer


Marie (20.2.09 14:05)
@seimän

Hallo, lieben Dank für deine Worte!
Es war auch schön, als es nicht einfach war, seimän.
Manchmal aber wird etwas so schwer, dass es unmöglich wird, dem Menschen, den man liebt, physisch nahe zu sein. Dennoch bleibt man ihm im Herzen nah.
Aber dies alles ist nur zu verstehen, nachzuvollziehen, wenn man eine Weile in "den Mokassins der Betreffenden" gelaufen ist, Ähnliches erlebt hat.
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!
Marie


Marie (20.2.09 14:08)
@Rainer

Danke, Rainer, alles Gute können der Francesco wie auch ich jetzt gut brauchen. Und davon ganz, ganz, ganz viel.

Alles Gute auch für Dich!

Marie


seimän (22.2.09 08:55)
man sieht, dass du den franz echt sehr gern hast-egal wie-aber alles kann man einfach nicht aushalten-das ist so.
aber man kann viel lernen und hoffen und ganz viel schönes erleben und das hilft beim weg nach vorn.
solange die sonne noch morgen scheint-sagte mein papa immer -ist nicht passiert.
wünsche das beste !


zillie / Website (22.2.09 12:28)
Es macht mich sehr betroffen, was ich hier lese...
Eure Beziehung wirkte auf mich immer so liebevoll und tief... mit ganz guter Basis...
Nun, ich weiß nicht, was passiert ist und ich will auch nicht darüber urteilen, wer Schuld ist oder etwas hätte verhindern können.. Eine Trennung kommt nicht von ungefähr... da sind grundlegende Verletzungen auf beiden Seiten... Verletzungen, die vielleicht nicht so gemeint wurden, die unterschiedlich bewertet oder eingestuft wurden..
Das erinnert mich an einen Text von Dorothee Sölle, den ich vor ca 20 Jahren mal in einem Buch über Drogen gefunden habe... Er hat mich sehr berührt und begleitet mich seither... Immer, wenn ich mal verzweifle... an mir oder anderen... wenn ich meine Hoffnung oder meinen Optimismus drohe abzulegen, dann "eiche" ich mich damit wieder...
Ihr findet ihn unter www.lebenswert.de/ubb/Forum2/HTML/000277.html
Ich wünsche Euch beiden alles Gute... einzeln oder gemeinsam...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung