BAERENPOST



 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     aus der werkstatt
     PICTURES CARTOONS BILDER FOTOS
     poems & songs
     veranstaltungstips
     Kabarett & comedy
     Musik & Songs
     katzenelterntagebuch
     fabeln und märchen
     BEST of WORST
     edithOHRial
     HAIKUS unserer LeserInnen
     TOBIAS CELL - Bärliner
     wir alle spielen theater
     gewinn-zone
     ex libris - büchernews
     das ist ja ein witz!!!
     marktmacht
     sprich & schweig
     fund-stücke
     sex & crime
     auf und ab - gewichtsverluste
     film & fernseh
     aus dem buch der banalitäten
     qualles lebenshilfe
     enthüllungsjournalismus
     freund & feind
     ninas virtuelle weibergalerie
     erinner dich
     glücks-schläge
     PREISausschreiben, Rätsel, Preise
     melanscholisch bis depressiv
     schreib & lies
     zitiert
     humor ist...
     politik ist mehr
     qualles quellgedanken
     nerd nerd
     kleine freuden
     open space

* mehr
     das ist ja ein WITZ!
     TERMINE TERMINE TERMINE
     --->>Gebrauchsanweisungen<<--
     >> best of worst
     >> fundstücke
     >>qualles quellgedanken
     >>lieblingsdichterInnen
     >>tausch & kauf
     >>pictures
     >>kabarett & satire
     >>glücks-schläge
     >> favourite films
     >> BOOK-LIST
     >> SHOP
     >> liedertexte
     >> märchen

* Links
     Neue Blogs empfehlenswert
     promisc - wollust ist sein
     Wilde Orchidee
     LITERATURGEFLÜSTER eva jancaks blog
     die skeptiker seite
     katis wortnetze
     lutz görner hörarchiv
     bootsmann
     Buchhändleralltag
     Gschropperl
     peter pilz grünabgeordneter
     martha schwyzerin
     tirilli
     christophs grillen-bar
     werner brix
     christa kerns literaturseite
     attac austria
     ZARA Anti-Rassismus-Arbeit
     theaterportal v. wikipedia
     christine werner texte
     krimi-couch
     der tschif
     sascha ploner, schauspieler
     >>>BEST FRIENDS <<<
     richard weihs liedermacher
     domina casandra
     ANZOLETTO Glaskunst
     der berliner schlawiner
     maeggi
     500 beine
     RETTET DAS INTERNET
     Museum für falsche Fehlermeldungen
     verein zur verzögerung der zeit
     fundgrube gedichte & fotos
     besonders empfohlen: susannes seite
    
     THEATER
     christa kern schauspielerin
     urtheater
     erwin leder schauspieler
     silvia hagler schauspielerin
     hermes, der phettberg
     online lexika- gratis
    
     wikipedia enzyklopädie
    
     Lexikon der Filmbegriffe
     >>>KABARETT/SATIRE/SHOW<<<
     schule für humor
     cirque de soleil
     kabarett in österreich
     raketa - satire online
     hader , größter der kleinkünstler
    
     POLITIK
     infos über shoah und holocaust
     dokumentationsarchiv des öst. widerstandes
     Musik
     christina zurbruegg
     chris peterka liedermacher
     el awadalla dialektdichterin & millionenshowgewinnerin
     Wiener Lesetheater
     martin auers lyrikmaschine
     friedensgeschichten in 24 sprachen
     schule für dichtung
     irmgard
     die fünfte jahreszeit
     >>>INTERESSANTE BLOGS<<<
    
     nita - wispergras
     wunscherfüllerin saskia pauls






bilanz eines guten tages:

am dienstag werde ich aus dem spital entlassen. gespräche über die nachbetreuung sind erfolgt, es geht weiter mit der psychoanalytisch orientierten Gruppentherapie, im PSD wg. der med. Nachsorge und mindestens einige Stunden zu meinem ersten Analytiker Dr. Lobner, der inzw. am Aufbau der Sigmund Freud Uni mitgewirkt hat, nat. im Hintergrund wie immer. Dazu interessanter kontakt zu einem, Rogerianer, mit dem ich eine gute Gesprächsbasis habe. Hab aus dieser Phase, die ich mir selber genausowenig erklären konnte wie die Psychiater, die mit ihren Eisenstangen im Nebel herumstocherten, sicher was gelernt und dass die U2 direkt zum SMZ Ost verlängert wird , wird für mich nicht mehr von Belang sein, es sei denn ich kriege nun endlich mein Projekt durch dort auf der Psychiatrie als CliniClown zu arbeiten.
In der Gluthitze heim konnte ich nicht fahren, investierte mein letztes Geld in ein klimatisiertes Taxi, da ich ohnhehin morgen auf die Bank muss.
Dann kam die Fußpflegerin mit ihrem Freund, zwei Freunde eigentlich, der eine Fuß ist bereits ganz schön geworden, machte aber viel arbeit, der andere braucht noch ein paar Behandlungen. Schließlich schaute Heinz vom Lesetheater vorbei, brachte den Text für die Shaw Lesung am 22. mein Wiedereinstieg ins Sommergeschehen.
Keinen störte mein Chaos, zum Fußbad konnte ich Spaghetti essen und rauchen, es ist schon was anderes als alle scheinbare Freiheit auf der Rehabstation 58 im SMZ. Unten goß der Nachbar den Garten, hoffe, er kann mir beim heimbringen der Sachen aus dem Spital helfen.
Am Montag werde ich eine kleine Abschiedsparty machen, ein par Dinge einkaufen, ein paar kleine Texte lesen, kleine Häppchen halt, ein kleines Dankeschön für die Freundlichkeiten und die Solidarität der Patienten aber auch des Personals (zum. der derzeit. Station).

Dann kochte ich Kaffee, wir aßen Ströck-Marmorguglhupf, schlielich war ich allein. ein paar Telefonate, Mails. Ein Mail von Marie immerhin ein Lebenszeichen, ein Lebenszeichen, wie ich mich immer freue, wenn ihr Name da aufscheint in der Liste...unsagbar...unbeschreibbar...

"Allegria" spielt jetzt, eine Zaubermusik des "Cirque de Soleil" an der ich mich nicht satthören kann...

ideen für den blog viele, aber noch wenig schreibzeit, was fürs wochenende. und: freude: maverick hat sich erstmals wieder gemeldet als leser und kommentator!! hoffe, er ist wieder oft da. warten auf die bärliner...

leiser, leichter reger, der nicht wesentlich abgekühlt hat. 2 stunden rollte das gewitter, immerhin strich ein wenig wind über meine nackte haut, wie ich so am bett lag um THOMAS MAURER anzuschauen "aodili" heißt sein jüngstes programm (mehr darüber in den nächsten tagen)  und er hat dafür das 2. mal den kabarettpreis bekommen. es ist schlicht genial. muss sagen die herren kollegen legen schon was vor, legen schon immer wieder was vor, naja, sind auch nicht ständig durch seltsame psychische zustände be- verhindert wie ich.
aber im herbst werde ich mich wieder einmal einmischen mit meiner totalimprovisation, das macht denn doch keiner, obwohl ichs ihnen ja auch noch zutrau dem hader, dem maurer, dem dorfer, dem düringer zumindest, dem kurt ostbahn sowieso...

morgen kann ich später aufstehen, weil ich nicht um 8 in der klinik sein muss, sondern zuerst in der bank, da kann ich noch ein wenig fernsehen.

was will man mehr verlangen, als little steps zurück in die freiheit
...?

16.7.10 00:39
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Guggi (30.7.10 17:30)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung